Zufallsbild

Zufallsbild

Facebook

Kinderfasnacht

Am Fasnachtssonntag konnten die kleinen Narren ihre Fasnachtsfeier in der Jahnhalle feiern. Die Narrhalla mit ihrem Elferratsteam brachten großen und vor allem die kleinen Narren in Schwung.

Die Gardemädchen eröffneten den Nachmittag um 15.31 Uhr mit ihrem gemeinsamen Eröffnungsmarsch. Mädchen zwischen 6 und 16 Jahren, die in den Gruppen der Gymnastikabteilung des TV Achern trainieren, insgesamt traten 44 Mädchen gemeinsam auf. Ein Hauptbestandteil der Kinderfasnacht in Achern ist das Mitmachen der närrischen Gäste. So brachte Simone Walter die Kinder bei den verschiedensten Mitmachtänze richtig in Schwung. Einen extra Programmpunkt machten die Kinder mit ihren Mamas und durften diese als Schaufensterpuppen auf der Bühne dekorieren, bevor sie gemeinsam das Tanzbein schwangen. Die Papas wurden ebenso in Schwung gebracht, als sie als Pferdchen mit ihren Reitern über die Bühne galoppierten. Wer sein Tanzbein nicht schwingen wollte, konnte sich bei den Mitmachspielen beteiligen. Damit die kleinsten Narren auch auf ihre Kosten kamen, durften sie ein eigenes Mitmachspiel bestreiten.

Bei den Showauftritten konnten sich die Gäste zurücklehnen und sich eine Stärkung aus der Küche oder beim Kuchenbuffett holen. Für das leibliche Wohl sorgten Mitglieder des Turnvereins. Aus Unzhurst wurden die Himbeermiesle begrüßt. Sie zeigten ihren Marsch auf der närrischen Bühne in Achern.

Bei der Narrhalla Achern stand die Saison unter dem Motto „Ist die See auch noch so rau, schreien wir Helau!“. Passend zu diesem Thema haben sich die Gardemädchen ihre Showtänze zusammengestellt. Die mittlere Garde zeigte dies in ihrer „Flaggenparade“. Die älteren Gardemädchen tanzten „Mit vollen Segeln“ durch den Golf von Biscaya.

Die Halle war so gut besucht bei der letzten Kinderfasnacht in der Jahnhalle, dass sich das Narrhallateam auf die größere Hornisgrindehalle ab dem nächsten Jahr freut.

 

 

 

Schmutziger Donnerstag

Die Acherner Grindehexen sind am schmutzigen Donnerstag durch die Straßen Acherns gefahren und die Bevölkerung mit dem Weckruf aus den Federn geholt.

Die Narrhalla besuchte u. a. den Acherner Kindergarten St. Michael, die Grund- und Werkrealschule, die Villa Antika und die WDL. So brachten sie die Fasnacht zu den jüngsten und den ältesten Narren in Achern. Bei der Sparkasse kann sich die Narrhalla zwischendurch kurz stärken.

Am Nachmittat lädt die Narrhalla alle Narren in Achern ein, den Rothüsler aus ihrem §§-Dschungel zu befreien.

Ab 15.31 Uhr wird rund um den Narrenbau wurde beinhart verhandelt.

Bei der anschließenden Narrensuppe und Getränken kann man dann weitere Argumente austauschen.

 

 

Närrischer Abend in der Illenau

"Ist die See auch noch so rauh, schreien wir Helau!"

Unter diesem Motto stach das Narrenschiff am Freitag, 6.2. in See.

Eröffnet wurde der närrische Reigen durch den Präsidenten Ralph I., der das Steuer an diesem Abend der Schiffsstewardess Simone Walter übergab. Die Gesamtgarde der Narrhalla brachte mit ihrem schwungvollen Marsch gleich mächtig Stimmung an Bord. Der Nachwuchsredner Tim Kiefer machte mit seiner "Fussballweisheiten" seine Jungfernfahrt durch die närrischen Wogen. Der Till aus Acherranien, Ehrenpräsident Richard Kiefer, hilt den Achernern den Spiegel vor. Die Jugendnarrhalla zeigte eine flotte Puppenshow "Die kleinen Piraten". Bei einer stimmungsvollen Schunkelrunde kamen auch alle Gäste an Bord ins Schwanken. Danach konnten sie der "Flaggenparade" der mittleren Garde entspannt zuschauen. Bevor Michael Wegel mit seiner Messershow Spannung aufkommen lies.

Kurz vor Pause riefen der Präsident der Närrischen Europäischen Gesellschaft Peter Züger und Vizepräsident des Ortenauer Narrenbundes Karl Hansert, die zu ehrenden Karl Keitel auf die Bühne. Karl Keitel wurde für seine jahrzehntelange Mitarbeit in der Acherner Fasnacht ausgezeichnet. Im Rahmen des Programms beim „Närrischen Abend in der Illenau“ hat OB Klaus Muttach die Ehrenelferratskappe durch den Präsidenten der Narrhalla erhalten. Desweiteren wurde Ehrenpräsident Richard Kiefer vom Vizepräsident des Ortenauer Narrenbundes für seine langjährige Prsäidentschaft bei der Narrhalla und seine Mitarbeit im Ortenauer Narrenbund mit dem höchsten Orden ausgezeichnet: Dem Quitessenzorden. Ralph Kiefer wurde durch die Stadt Achern mit einem Ehreorden ausgezeichnet.

Die Dreizipfelshansele eröffneten den zweiten Teil des Programms mit ihrem Traditionstanz, der von Manuela Gerteis-Hasenburg und dem Oberzipfel Claudia Möhrle einstudiert wurde. Bei den Bänkelsängern zeigte Karl Keitel mit seinen beiden Mitsängern Manfred Heitz und Roland Siefermann seinen musikalischen Sprachwitz und brachte das Narrenschiff weiter in Schwung. Mit der Garde und ihrem Marsch unter der Leitung von Lisa Vierneisel nahm das "Schiff" weiter an Fahrt auf. Wieder an Bord der Narretei begrüßten die Gäste Willi und Waltraud Künstel. Sie zeigten dass sie nichts verlernt haben und brachten die Lachmuskeln aller Anwesenden in Schwung. Von der Partnernarrhalla aus Lachen (Schweiz) kam Martin Michel und beleuchtete "Zur Lage der Nation". Nach dem Ohrenschmaus, kam ein Augenschmaus mit dem Showtanz der Garde, die "mit vollen Segeln" über die Biscaya nach Acherranien kam. Dort trafen sie direkt auf die Acherner Pflasterschisser, die Manfred Heitz besang, nach Texten von Karl Keitel und Bildern von Frank Kiefer, am Klavier war Martin Ebert. Der Präsident kam mit seiner Männermannschaft tänzerisch wieder zurück auf die Bühne. Männer der Hansele und Hexen zeigten ihr tänzerisches Talent, das Uschi Hamerski zur Bühnenreife brachte.

Nachdem die Mannschaft das Deck geschrubbt hatte, konnte der Kapitän das Steuer wieder übernehmen und getreu dem Motto mit kräftigem Helau in die närrischen Nächte entlassen.

 

 

Hexenball

Am Samstag, 31. Januar kann wieder getanzt und gefeiert werden, beim Hexenball den die Narrhalla mit Baden Media zusammen veranstaltet.

BadenMedia Ü0 Fete, das Original; der groß Hexenball mit 2 Themenbereichen, Move up live, DJ Frank Dickerhof, Showprogramm und vieles mehr.

 

Hansele beim Freundschaftstreffen des BDK

Am Wochenende fuhren die Hansele der Narrhalla Achern zum Freundschaftstreffen des Bund Deutscher Karnevals nach Memmingen.

Die Dreizipfelshansele konnten ihren Traditionstanz den Zuschauern beim Brauchtumgsabend präsentieren. Am nächsten Tag fand der Umzug durch Memmingen statt, bei dem sich die Hansele mit ihrem Schabernack prächtig zeigen konnten.

 

 
Termine
Kalender
<< November 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Wer ist online
Wir haben 31 Gäste online
Suche